Requiem zum Gedenken an die Lübecker Märtyrer

am 9. November 2019 in der Hl. Kreuz Kirche in Volksdorf

Es ist mir ein großes persönliches Anliegen, Sie alle herzlich zu dieser Gedenkfeier einzuladen.

Diejenigen, die vielleicht noch Lust haben, mitzusingen, mögen sich bitte bei mir melden.

Liebe Grüße, Anke Laumayer

Vier Lübecker Geistliche, die drei katholischen Priester Johannes Prassek, Eduard Müller und Hermann Lange sowie der evangelische Pastor Karl Friedrich Stellbrink wurden am 10. November 1943 kurz hintereinander in der Untersuchungshaftanstalt Hamburg am Holstenglacis durch Enthauptung mit der Guillotine hingerichtet. Grund waren ihre öffentlichen, kritischen Bemerkungen zu den Unrechtstaten der Nationalsozialisten, die sie als Geistliche geäußert hatten.

Johannes Prassek ist der Namenspatron der Pfarrei Seliger Johannes Prassek, zu der unsere Gemeinde gehört und der evangelische Pastor Karl Friedrich Stellbrink war mein Großvater.

Ein im September uraufgeführter Kurzfilm über Johannes Prassek wird eingerahmt vom Actus tragicus von Bach und dem Requiem von Fauré. Im Anschluss an das Konzert stehen meine Schwester (die ebenfalls mitsingen wird) und ich gern für persönliche Nachfragen zur Verfügung.

Ich würde mich freuen, wenn viele den Weg zu uns und vielleicht dadurch auch ein wenig zu den Märtyrern finden würden. Diejenigen, die nicht selbst kommen können oder wollen, bitte ich ganz herzlich, unser Konzert zu bewerben.

Anke Laumayer – Kirchenmusikerin Heilig Kreuz Volksdorf –  Farmsener Landstraße 181 – 22359 Hamburg – kirchenmusik@heilig-kreuz-volksdorf.de  Privat – Nordlandweg 77 – 22145 Hamburg – 6793816 – 01793908326